Adipositas und Verstopfung

Adipositas belastet den Gesamtorganismus.


Adipositas ist eine weitverbreitete Erkrankung, die den gesamten Organismus belasten kann. Die gesundheitlichen Folgen können nahezu jedes Organ treffen: Das Herz muss ständig Mehrarbeit leisten, um das Fettgewebe ausreichend mit Blut zu versorgen, die Lunge muss verstärkt arbeiten, um den erhöhten Sauerstoffbedarf decken zu können, und die Gelenke werden durchgehend überlastet, besonders im unteren Wirbelsäulenbereich, in den Hüftgelenken sowie den Knie- und Sprunggelenken.So wird jede weitere gesundheitliche Beeinträchtigung als besonders lästig empfunden. Dies gilt auch für die in unserer Gesellschaft weit verbreitete Darmträgheit. Zwar leiden übergewichtige Menschen in der Regel nicht häufiger unter einer Verstopfung als der Bevölkerungsdurchschnitt, vor dem Hintergrund der Gesamtbelastung des Körpers erscheint es aber doch sinnvoll, nach einer möglichst schnellen, aber dabei schonenden Lösung für dieses Problem zu suchen.


Eine Verstopfung äußert sich überwiegend durch unregelmäßigen, harten Stuhlgang, oft in Verbindung mit Schmerzen, Druckgefühl bzw. Blähungen im Unterbauch oder das Gefühl, keinen Stuhl absetzen zu können, obwohl man müsste.


Wenn Sie also mit Darmträgheit zu tun haben, gilt es zunächst, die Ursachen der Verstopfung von dem behandelnden Arzt überprüfen zu lassen. Er wird dann entscheiden, ob ein frühzeitiger und konsequenter Einsatz von Abführmitteln angezeigt ist. Hierfür stehen unterschiedliche Behandlungsansätze bei gelegentlicher, aber auch bei chronischer Darmträgheit zur Verfügung.


Einen ersten Überblick zu den verschiedenen Möglichkeiten, ihren Wirkprinzipien, dem Wirkungseintritt und den Nebenwirkungen soll Ihnen diese kleine Broschüre vermitteln.

Ratgeber PDF - Download